Kurort Gohrisch

Markante Tafelberge, einzigartige Felsengebilde und Wald, wohin das Auge reicht – die Gemeinde Gohrisch mitten im Elbsandsteingebirge lädt wahrlich ein, eine der spektakulärsten Landschaften Europas zu entdecken: die Sächsische Schweiz. In Gohrisch, dem ältesten Luftkurort der Nationalparkregion, komponierte Dmitri Schostakowitsch sein achtes Streichquartett.

Inmitten dieser beliebten Ferienregion Deutschlands gelegen und umrahmt von markanten Tafelbergen, genießt man in Gohrisch nicht nur bestes Höhenklima, sondern vis-à-vis atemberaubende Sichten auf die Felsformation der weltberühmten Bastei oder auf die Festung Königstein. Kein Wunder, dass die Gegend Künstler magisch anzog und schon Maler wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Adrian Ludwig Richter in und um Gohrisch wanderten. Erholung und Inspiration fand in Gohrisch auch Dmitri Schostakowitsch, der zweimal in dem Kurort weilte und 1960 hier sein achtes Streichquartett komponierte.

Nur knapp vierzig Kilometer von Dresden entfernt, bietet Gohrisch zudem einen idealen Ausgangspunkt für einen Besuch der sächsischen Landeshauptstadt. Tagesfahrten in das nahe Prag bieten sich ebenso an wie Ausflüge in die unmittelbare Umgebung, die man, je nach Geschmack oder Kondition, bequem oder anspruchsvoll erwandern kann.

Doch wozu in die Ferne schweifen? Der Kurort Gohrisch selbst bietet touristisches Erleben ersten Ranges. Mondäne Villen im Kurbadstil prägen das Erscheinungsbild des kleinen Ortes, der bereits Mitte des 19. Jahrhunderts als Sachsens erster Luftkurort betuchte Städter in die Sommerfrische lockte. Dass die Gohrischer ihre ausgeprägte Leidenschaft für touristische Belange bis heute mit Stolz pflegen, beweisen nicht nur attraktive Hotels und Pensionen, sondern auch das sorgfältige Instandhalten historischer Bausubstanz, die liebevolle Pflege der Lehr- und Wanderwege und der zahlreichen Grünanlagen. Erstklassige Gastronomie mit regionalen Spezialitäten in den Gasthöfen und Restaurants des Ortes sowie moderne Wellness- und Gesundheitsangebote werden jedem Anspruch gerecht und versprechen Erholung auf höchstem Niveau.

Website der Gemeinde Gohrisch: www.gohrisch.de

2012 Kurort Gohrisch
2011 Schostakowitsch-Platz
gohrisch-1
gohrisch-2
gohrisch-3
Papst
Wetterfahne