01.12.2019

Mariss Jansons gestorben

Mariss Jansons, 1943 - 2019 (Foto: Peter Meisel)

Die Musikwelt trauert um einen ihrer ganz Großen. Mariss Jansons, langjähriger Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, verstarb am 30. November 2019 im Alter von 76 Jahren im Kreise seiner Familie in St. Petersburg. Seit 2011 war er Mitglied des Kuratoriums der Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch.

„Der Tod von Mariss Jansons macht uns tief betroffen. Mariss Jansons war als Mensch und Künstler eine Lichtgestalt und steckte mit seiner Liebe zur Musik förmlich jeden an. Seine Verdienste um das Werk von Dmitri Schostakowitsch, zu dem er durch die Zusammenarbeit mit Jewgeni Mrawinski einen Zugang aus erster Hand hatte, sind epochal. Auch wenn es Mariss Jansons leider nicht möglich war, den Schostakowitsch-Tagen in Gohrisch einmal persönlich beizuwohnen, hat er an der Entwicklung des Festivals immer rege Anteil genommen. Seine persönlichen Antworten auf viele unserer Briefe waren uns stets eine besondere Motivation und werden uns immer mit großer Dankbarkeit erfüllen.“ (Tobias Niederschlag, Künstlerischer Leiter der Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch)

1960 Schostakowitsch Dresden
Dmitri Schostakowitsch im Jahr 1960 während seines Aufenthalts in Dresden